Spielbeschreibung

Was wir wollen…

Wir – die Essener Falken – möchten mit unserem Geocaching-Spiel die Erinnerung an die dunkelste Zeit der deutschen Geschichte wach halten. Das 12 Jahre währende Hitler-Regime ist heute kaum noch im Stadtbild zu erkennen. Die Nazi-Gewaltherrschaft von 1933-1945 darf jedoch weder verdrängt noch verschwiegen werden. Jede Generation – so unsere Überzeugung – muss sich neu mit jener Epoche auseinandersetzen, muss sich die unvermeidliche Frage stellen: „Wie konnte so etwas passieren?

Hinter unscheinbaren Häuserfassaden, auf verwilderten Friedhöfen, an wenig befahrenen Straßen und im Pflaster der Fußgängerzonen verstecken sich zahlreiche Geschichten. Traurige, die von Abschied und Deportation handeln. Erschreckende, wenn es um die Verfolgung Andersdenkender geht. Aber auch Erzählungen von Selbstlosigkeit, Mut und Opferbereitschaft lassen sich hier entdecken. Denn in Essen gab es zwischen 1933 und 1945 nicht bloß die Anhängerinnen und Anhänger Hitlers. Sozialdemokratische, gewerkschaftliche, kommunistische und auch christliche Menschen leisteten Widerstand gegen die Nazis. Diese Gegnerinnen und Gegner Hitlers arbeiteten im Untergrund; sie versuchten, die Bevölkerung über die Umtriebe der Nazis aufzuklären, sie halfen Verfolgten jüdischen Glaubens oder lieferten – in den Kriegsjahren – Informationen ins Ausland. Diese im Untergrund tätigen Menschen riskierten ihr Leben, um dem Faschismus etwas entgegenzusetzen. Viele von ihnen erlebten das Kriegsende 1945, die Befreiung Deutschlands durch die Alliierten, nicht mehr.

Ein Projekt, welches den historischen Hitler-Faschismus (1933-45) zum Thema hat, darf jedoch nicht in der Vergangenheit stehen bleiben. Aus diesem Grund schlagen wir eine Brücke ins Hier und Jetzt, indem wir auf aktuelle Veröffentlichungen sowie auf Internetseiten, die sich mit Neofaschismus und Rassismus auseinandersetzen, verweisen.

…und wie es geht

Unser Geocaching-Projekt ermöglicht es einzelnen Jugendlichen sowie Schulklassen, dem Wispern der Geschichte zu lauschen, wertvolles Wissen über die dunkle Zeit zu sammeln. Und so geht’s:

Mit einem GPS-Code ausgestattet macht ihr euch auf den Weg. Wenn ihr den Ort der Koordinaten erreicht habt, heißt es: Augen auf. Denn irgendwo in eurer unmittelbaren Umgebung ist ein Röhrchen versteckt, welches eine Internet-Adresse und einen Code enthält. Wenn ihr den Code mit eurem Tablet einscannt, erhaltet ihr Informationen zu der Stelle, auf der ihr euch gerade befindet. Gleichzeitig müsst ihr bestimmte Aufgaben bewältigen, beispielsweise den Ort fotografieren oder Passanten interviewen. Anschließend verfasst ihr einen kurzen Text, in dem eure Erlebnisse beschrieben werden. Zusammen mit Fotos, Tonspuren oder Videos schickt ihr uns euren Bericht, den wir in den Blog auf dieser Website einfügen. Die Ergebnisse des Geocaching-Stadtspiels werden also laufend online festgehalten, so dass mit der Zeit ein spannender Zeitstrahl zum Thema entsteht.

Nun aber genug geredet. Ran ans GPS-Gerät und den inneren Detektiv angeknipst! Lasst uns Geschichte machen im Hier und Jetzt!

Eure Essener Falken

Für pädagogische Fachkräfte / Gruppenleiter*innen…

…haben wir eine detailliertere Spielbeschreibung erstellt. Wenn Sie eine Gruppe oder Schulklasse anmelden möchten, nehmen Sie bitte telefonisch (0201 / 5450 2548) oder – bevorzugt – per Mail Kontakt zu uns auf (schlauerstattrechts@falken-essen.de). Bitte melden Sie sich mindestens zwei Wochen vor dem Spiel an, damit wir alle notwendigen Vorbereitungen treffen können. Genauere Informationen finden sich in der oben verlinkten Spielbeschreibung.

Ihr könnt das antifaschistische Geocaching auch ohne uns spielen. Deshalb haben wir eine Liste mit allen spielbaren Orten zusammengestellt. In dieser Liste findet ihr neben der Bezeichnung und der Adresse des Orts auch eine Kurzbeschreibung, die GPS-Daten und einen QR-Code. Also alles, was ihr für einen spannenden Ausflug in die Geschichte braucht. Zudem haben wir uns einige Parcours ausgedacht, die ihr ebenfalls mit oder ohne Falken-Begleitung spielen könnt.

We have already translated some places occuring in our geocaching game in order to allow international groups to participate. For instance, it is possible to go through a run in Essen-Steele, where the pub „Zum Kamp“ and the former synagogue await you. Apart from the aforementioned places, you can discover several interesting stories in the town center of Essen, such as the Burgplatz and the town hall, which also played an important part during the Nazi reign. Leave a brief note if you intend to try out our geocaching project (schlauerstattrechts@falken-essen.de).

 

Erinnern, mahnen & forschen – am besten überall!

Durch unseren Online-Flyer könnt ihr die Spielidee des antifaschistischen Geocachings weitertragen. Wenn ihr in eurer Stadt / Region ein ähnliches Projekt realisieren wollt, setzt euch mit uns in Verbindung, damit wir euch mit Rat & Tat unterstützen können.

JPG Flyer Entwurf Schlauer statt rechts

JPG Flyer Entwurf Schlauer statt rechts Rückseite